artists by surname
artists by country
galleries by name
Bookmark setzen

russian english french deutsch portuguese italian spanish 
Menüsprache wählen / choose your interface language





Procura Avanada
Utilizadores Registados

Utilizador:

Password:

Iniciar sesso automaticamente na prxima visita?


» Esqueceu a password?
» Registo

» Contato
» TOP 100
» News
» Our Supporter
» Impressum
» Datenschutzerklärung novo
» Bundesländer/Länder
» Artista List
» Galerien / galleries
» All comments
» random artwork

Imagem Aleatria

roses
roses
Comentrios: 0
Mirjam Voigt

Werbung:



partner / service

artfolio.de das neue Knstler - und Kunstportal

27.10.2020, 04:13



Ausstellung: Robert Hettich: Begegnungen

(Hits: 28533)

Ausstellung:
Robert Hettich: "Begegnungen"


im Newsdesk der Frankfurter Neuen Presse (FNP)

18.01. - 26.02.2011


Newsdesk der Frankfurter Neuen Presse (FNP)
Frankenallee 71–81
60327 Frankfurt am Main

geöffnet:
jeweils Dienstag + Donnerstag
15-17 Uhr und nach Vereinbarung; Tel. 069/7501 4401


Malerei zwischen Figürlichem und Abstrakten des in Tadschikistan geborenen und heute in Langenhagen lebenden Künstlers.

Sein Doppelstudium Malerei und Grafikdesign, als auch sein Leben in zwei verschiedenen Kulturen, legten die Basis für seine grenzüberschreitende Sichten.

Infos:
unter www.Galerie-Schiffler.de

Robert Hettich, 1964 in der ehemaligen Sowjetrepublik Tadschikistan geboren, studierte an der FH Leninabad Grafik, Kunst und Malerei und absolvierte ein Graphik-Design Studium an der Fachhochschule in Hannover.

Als 24 Jähriger kam er nach Deutschland, wo er seit 1997 als selbstständiger Maler und Graphik-Designer in Langenhagen lebt und arbeitet. In vielen Ausstellungen konnte man seitdem seine expressionistischen Arbeiten, an der Grenze zwischen Figürlichem und Abstraktem, sehen. So u. a. in Russland, Frankreich, China und Deutschland. Zuletzt stellte er in einer großen Einzelausstellung im Rathaus von Hannover aus. Dort wird auch künftig eine große Zahl seiner Bilder im Gartensaal der Öffentlichkeit frei zugängig bleiben.


Künstlerische Vita von Robert Hettich


Robert Hettich (* 1964 in Taboschar, Tadschikistan) ist ein deutscher Grafik-Designer und Maler.

Hettich war von 1981 bis 1984 als Grafiker tätig. Von 1984 bis 1988 studierte er Grafik, Kunst und Malerei in Leninabad, UdSSR.

Seit 1988 lebt Hettich, der Russlanddeutscher ist, in Deutschland.

Von 1988 bis 1992 war er wieder als Grafiker tätig.

Hettich studierte von 1992 bis 1997 Kunst und Design an der Fachhochschule Hannover. Seit 1997 ist er Diplom-Grafik-Designer und freiberuflich tätig.

„Farben und Formen können Freude, Ängste oder Hoffnung verdeutlichen“ Tradition und Moderne in einem: Robert Hettich malt Stimmungen und Gefühle.

Die Vielfältigkeit des aus Tadschikistan stammenden Künstlers Robert Hettich (43), wohnhaft in Langenhagen bei Hannover, ist beeindruckend. Malerei (Öl-, Acryl- und Temperabilder, Illustration, Fotografie und Grafik-Design - in all diesen Bereichen ist er eine kreative Größe. Seit 1997, nach seinem zweiten Fachhochschulabschluss für Kunst und Design in Hannover, arbeitet Hettich als freier Grafik-Designer und betreibt seit über drei Jahren eine eigene Kunstschule für Anfänger und Fortgeschrittene. Doch mehr und mehr wendet er sich wieder der Malerei zu. 2000 präsentierte sich der Künstler zum ersten Mal in der Öffentlichkeit und ist inzwischen auch international bekannt geworden. Er hat sich bereits an einigen anspruchsvollen Kunstprojekten in Hannover mit weltbekannten Unternehmen wie Pelikan, ArabellaSheraton beteiligt, und für das Frühjahr eine Aktion im Deutschen Parlament in Berlin geplant.

Begegnungen mit der Kunst von Robert Hettich vergisst man nicht so schnell. In seiner stimmungsvollen und kontrastreichen Malerei, durchrieselt von Licht und farbigem Leuchten, kommt sich der Betrachter wie eine unter seinen konturenhaften Gestalten vor, kaum erkennbar und doch einer Erkenntnis wert – eine Gratwanderung zwischen Realem und Irrealem, konkret und abstrakt gleichzeitig. Konkret genug, um die dargestellten Motive erkennen zu lassen, abstrakt genug, damit der Betrachter die Möglichkeiten hat, sich aus eigenem romantischen Blickwinkel seine eigenen Gedanken zu machen. Die Liste seiner Einzel- und Gruppenausstellungen beeindruckt: In Galerien und Kulturzentren von Hannover, Berlin, München und der jetzigen Heimat Langenhagen, aber auch in anderen Ländern.

Bemerkenswert waren in den letzten Jahren eine Gemeinschaftsausstellung mit Künstlern aus St.Petersburg zum 300. Jubiläum der Stadtgründung und in Frankreich mit Künstlern aus den USA, Deutschland und Polen. Allein 2006 hat Hettich mehrmals seine Kunst präsentiert, darunter bei der Ausstellungen in der Botschaft der Republik Kasachstan, im Haus der Wissenschaft und Kultur Berlin, im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, seine Vernissagen waren im Rahmen des IX und X Sommer-Festivals auf dem Rittergut Baron von Bennigsen mit den Londoner und Petersburger Symphonikern eröffnet, zuletzt bei einer Gemeinschaftsausstellung mit international bekannten Künstlern aus Deutschland, Kuba, Italien, Portugal, USA und Japan im Museum des Ersten Präsidenten der Stadt Astana, Kasachstan. Hettichs Bilder schmücken renommierte Banken und Hotels, befinden sich im öffentlichen oder Privatbesitz deutscher und internationaler Kunstsammler.

„Die Stimmung macht das Wesentliche an einem Bild aus“

Mit seiner Kunst knüpft Robert Hettich an den europäischen Impressionismus des 19. Jahrhunderts an (von Impressionen, dem unmittelbar Gesehenen). Auch er fängt Licht im Bild ein und hält Impressionen fest. Aber in seinen Bildern geht es in erster Linie nicht um optische Wahrnehmung, sondern um seelische Befindlichkeiten. Hinter jedem Bild stecke immer ein Gedanke, der den sich der Betrachter erschließen sollte, mit dem er sich auseinandersetzen sollte, so Hettich.

„Ein Bild ist ein Abbild der Seele, ein Versuch aus der unendlichen Menge von Gedanken einen bestimmten hervorzuheben und weitergeben zu wollen. Die Stimmung, die daraus entsteht, macht dann das Wesentliche an einem Bild aus“, erklärt er. Und doch liefern Hettichs Bildmotive keine fertigen, greifbaren Gedanken oder Vorstellungen, man muss sich diese holen, sich hineindenken, hineinfühlen und nach dem Sinn suchen. Wie im realen Leben auch, wenn man es richtig auskosten
will. In seinen Bildmotiven, wo Raum, Zeit und Form zu einer Einheit zusammenfließen, wird nichts Begrenztes oder Endgültiges signalisiert. Man bekommt Impulse, die den Gedankenlauf anregen.

In diesem Sinne ist die eigene Kunst auch für den Künstler Begegnungen mit sich selbst, mit der Zeit und der Zeit voraus. „Hinter allen meinen Bildern verbirgt sich eine Moral, und der Betrachter muss den Freiraum haben, um sich selbst im Bild interpretieren zu können“, sagt Hettich.

In ihrer Laudatio zur Münchner Ausstellung "Robert Hettich - Malerei" im Ecos Office Center, München, würdigte die Kunsthistorikerin Dr. Helga Wäß den Künstler wie folgt (Zitat mit Genehmigung der Laudatorin): "... Es ist unglaublich interessant, wie Sie dem Raum im Bild Raum verschaffen. Der nebulöse Sog, der durch die Farbenvielfalt freundliche Tiefen suggeriert, eröffnet dem Betrachter so eine neue Betrachtungsdimension: Farben werden zu Musik, zu Harmonien und ziehen den Blick an. - Man meint den Klang der Violine zu hören und den Schwung der Tänzer zum greifen nah. - Noten, Harmonien, Melodien werden zu Farbklängen, mal schwer, mal leicht – aber immer präsent. Fast meditativ möchte man sich in diese Werke versenken. Kann dem magischen, ja imaginären Raum, dem weder Spiegelungen, noch menschliche Wesen fremd sind kaum entgehen. ... denn es sind gerade diese Spiegelungen, dieses diffuse, kaum greifbare Licht, diese schemenhaften und doch raumbewohnenden Körper, die dem Menschen das Sein, die Innerlichkeit und das Miteinander bewusst machen. – Ja, zum hineindenken anregen!..."

Ausstellungen: Robert Hettich hat mit seinen Gemälden bisher zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen bestritten. Diese fanden in den Ländern Russland, Frankreich und Deutschland statt. Viele seiner Werke befinden sich in Privatsammlungen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Brasilien und Argentinien.

1987 Ausstellung an der Kunstakademie Leninabad
1994 Ausstellung an der Fachhochschule Hannover, Fachbereich Kunst und Design
1995 Fotoausstellung im Cnetre de la Culture Mulhouse (Frankreich)
2000 Objekt Forum Staude, Hannover
2001 Medical-Plaza, Hannover-Kronsberg "Die heilende Kraft der Bilder"
2002 Haus der Wissenschaft und Kultur, Berlin, Friedrichstrasse
2002 Daimler Chrysler Center, Berlin, Potsdamer Platz (Gemeinschaftsausstellung)
2003 Havanna Lounge, Hannover
2003 Vernissage im Rahmen des IX. Sommer-Festivals Rittergut Bennigsen (b. Hannover)
2004 Galerie "ART'EL", Berlin, Künstlerverband Ost-West für zeitgenössische Kunst e.V.
2004 Ausstellung beim Internationalen Polo-Euro Cup, Maspe
2004 VI. Kunstwoche, Jesteburg
2004 Havanna Lounge, Hannover
2005 Kunst in der Komisse "Begegnungen-Spotkania", Wolfenbüttel - Gemeinschaftsausstellung
mit internat. bekannten Künstlern aus Polen, USA und Deutschland
2005 Kreissparkasse München Starnberg
2006 Gemeinschaftsausstellung in der Botschaft der Republik Kasachstan, Berlin
2006 Galeria "Gallo Nero", Hannover
2006 Kunstkreis Laatzen-Hannover
2006 Teilnahme am 2. Internationalen Kunstbrücke Symposium
2006 Galerie ART 21 München
2006 Gemeinschaftsausstellung mit international bekannten Künstlern aus Deutschland, Italien, Portugal, Spanien, Russland, Japan, USA im Museum des I Präsidenten von Astana, Kasachstan
2006 "Robert Hettich - Malerei", Ecos Office Center in München
2006 Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt
2006 Galerie Kontraste Erwitte
2006 Gemeinschaftsausstellung im Landtag Nordrhein-Westfalen Düsseldorf
2007 Staatsmuseum N.A.Ostrowski Moskau, Russland
2007 Congress Center Hannover. Von der Niedersachsen-CDU geehrt als Persönlichkeit, die als Beispiel gelungener Integration einen besonderen Beitrag als Künstler in unserer Gesellschaft
und für unsere Gesellschaft geleistet hat.
2007 Teilnahme am internationalen Kunstsymposium "Neue Stadt" Astana, Kasachstan
2007"Am Limit" Ausstellung im Rahmen des Europa Cup Polo in Maspe, HHH, DDF und MUC
2008 "Entwicklung" Staatshalle osterode
2008 "Moments" Galerie ART re.Flex St.Petersburg, Russland
2008 "Farben der Olympiade" Gemeinschaftsausstellung im Staatsmuseum von Peking, China
2008 "different views" Gemeinschaftsausstellung. Galerie Schiffler in der Burg Kronberg i.T.
2008 Manege Kunstmesse St. Petersburg, Russland
2008 Galerie "Persona +plus" Astana, Kasachstan
2009 "Spiegelung" Gemeinschaftsausstellung mit St. Petersburger Künstlern. St. Petersburg



Encontradas: 1 imagem(s) em 1 pagina(s). Visualizadas: imagem 1 at 1.

Robert Hettich: Alles was sie will (2009)
Robert Hettich: Alles was sie will (2009)
(Galerie Schiffler)
Ausstellung: Robert Hettich: Begegnungen
(Imagens Mais Procuradas)
Comentrios: 0
   



Imagens por pgina: 

 

   

Impressum Kontakt News Gästebuch Unser Banner

Senden Sie Ihre E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Webmaster@Artgalerie-Deutschland.de
Copyright 2000-2020 Artgalerie-Deutschland und teilnehmende Künstler

Durchsuchen Sie das Internet:

Google
 
Web www.artgalerie-europa.de



Premium-Partner: